Inhaltsbereich: Wettkampfgemeinschaft Eintracht Frankfurt/TSG 1887 Niederzwehren landet ersatzgeschwächt auf Platz zwei

Buttenwiesen. Zusammen mit den Nachwuchsturnern der Eintracht Frankfurt starten in diesem Jahr Hans Matzners Jugendturner der TSG 1887 Niederzwehren als Frankfurter Team. Nachdem der erste Durchgang von der Mannschaft vor vier Wochen in Halle/Saale klar gewonnen wurde, musste die Riege beim 2. Durchgang in der Nachwuchs-Bundesliga, der am Wochenende in Buttenwiesen (Landkreis Dillingen/Donau) ausgetragen wurde, auf die beiden Besten Lewis und Glenn Trebing (Kaderlehrgang im Bundesleistungszentrum Kienbaum) sowie auf Pascal Brendel (alle TSG 1887 Niederzwehren) verzichten. Dennoch schaffte die mit, Niklas Patrick Neuhäusel, Jonathan Vara (alle Eintracht Frankfurt) sowie Jonathan Freiboth, Lasse Kleinstück und Aslan Ün (TSG 1887 Niederzwehren) angetretene Ersatzmannschaft sich mit 207,65 Punkten hinter dem SC Cottbus (213,65) und dem SC Berlin (213,25) zu behaupten. Dabei überraschte der 12-jährige Aslan als zweitbester Turner der Mannschaft und drittbester Mehrkämpfer aller Teilnehmer. Für Freiboth und Kleinstück war der Wettkampf erster Einsatz in der Bundesliga.

Die Wettkampfgemeinschaft liegt nach dem zweiten Durchgang auf dem zweiten Platz und dürfte beim Ligaendkampf am 3. Dezember, dann wieder mit den Trebing-Zwillingen, gute Chancen auf Platz eins besitzen.

Volker Hennig

 

(v.l.): Hans Matzner, Niklas Neuhäusel, Aslan Ün, Jonathan Freiboth, Lasse Kleinstück, und Frankfurts Trainer Julian Olario [Foto: Eintracht Frankfurt/nh]
(v.l.): Hans Matzner, Niklas Neuhäusel, Aslan Ün, Jonathan Freiboth, Lasse Kleinstück, und Frankfurts Trainer Julian Olario [Foto: Eintracht Frankfurt/nh]