Inhaltsbereich: Glanzvolle Nordhessische Meisterschaften der Kunstturnerinnen in Wellerode

Siebenjährige Ylvi Küneweg brilliert an allen Geräten

Söhrewald. Eine Sternstunde weiblichen Kunstturnens erlebten rund 150 Zuschauer und Fans am Sonntag in der Schulsporthalle von Wellerode. Bei den gemeinsamen Gaumeisterschaften der Turngaue Fulda-Eder und Nordhessen traten erstmals nach ständig sinkenden Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre 30 junge Turnerinnen an die olympischen Geräte um im Kür- oder Pflicht-Vierkampf den Meistertitel zu erstreiten. In enger Zusammenarbeit mit den Vereinstrainerinnen und den Eltern der talentierten Nachwuchsturnerinnen hatte Carolin Feichtinger, im Turngau Kampfrichterwartin und seit einem Jahr auch Managerin des weiblichen Kunstturnens für einen starken Zulauf von Nachwuchstalenten gesorgt, die in der Turntalentschule (TTS) nun regelmäßig trainieren.

Riesenjubel der Gäste schon bei den ersten schwierigen Übungen. Da sprangen die Sechsjährigen mit einem Selbstvertrauen an das Gerät als hätten sie es schon jahrelang geprobt. Als herausragende Turnerin bei den Siebenjährigen zeigte Ylvi Küneweg (KSV Baunatal) virtuose Übungen, mit denen sie an ihre Erfolge bei den Hessischen Geräte-Einzelmeisterschaften anknüpfte. Mit ihren erzielten 53,85 Punkten gilt sie als eine der großen Nachwuchshoffnungen in der TTS. „Das soll aber die tollen Leistungen der anderen Turnerinnen in der Riege nicht schmälern“, so die Cheftrainerin der TTS Michaela Mendra.

Die mit großer Spannung erwartete Auseinandersetzung zwischen den ehemaligen Deutschlandriegenturnerinnen Naomi und Ruby van Dijk (MT Melsungen) mit den Nordhessinnen Leonie Kurz, Rica Leinwather, Laurana Schachtschneider (alle TSG Wellerode), Julia Kremer (KSV Baunatal) und Laura Köhler (FTSV Heckershausen) konnte wegen einer kurzfristigen Viruserkrankung der Melsunger Zwillinge nicht stattfinden.

Doch trotz langer Sommer-Trainingspause zeigten die fünf Nordhessinnen, bei denen die neuen schwierigen Übungselemente präzise vorgetragen wurden, eine steil aufsteigende Tendenz, ebenso die Turnminis der Altersklassen 6 bis 11. So hatten Leonie Kurz, Laurana Schachtschneider (beide TSG Wellerode) und Julia Kremer (KSV Baunatal) ihre Kürübungen eindrucksvoll und virtuos präsentiert. Sehr zu gefallen wussten auch die elfjährige Tabea Preuß (GSV Eintracht Baunatal) und die zehnjährige Lieke Töppel (TSG).

Volker Hennig

 

Leonie Kurz
Leonie Kurz

 

Ylvi Küneweg
Ylvi Küneweg