Inhaltsbereich: Glänzende Leistungen junger Turngau-Turnerinnen bei den Regionalmeisterschaften

FTSV Heckershausen stärkster Verein aller sechs nordhessischer Turngaue

Melsungen. Mit starken Leistungen an allen vier Geräten überzeugten junge Turnerinnen des Turngaues Nordhessen am Wochenende bei den Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften in Melsungen. Sechs Turngaue des Bezirks Hessen-Nord kämpften dabei neben dem Bezirksmeister-Titel auch um die Qualifikation für die Hessischen Landesfinalwettkämpfe, die Anfang November im südhessischen Florstadt ausgetragen werden. Drei Mannschaften haben sich pro Wettkampf qualifiziert.

Gestartet wurden am Samstag in der Melsunger Stadtsporthalle in drei Leistungklassen die Kür-Wettkämpfe. Dabei triumphierte der von Maren Lieblein betreute FTSV Heckershausen (FTSV) und holte in allen drei Kür-Wettkämpfen mit großem Vorsprung die Meistertrophäe.

Im Wettkampf 3 (LK4) errang das junge Team des FTSV (Jolina Schweinsberg, Greta Kümmel, Laura Pottek, Via Hahn, Merle Utermarck und Jana Börner) den Meistertitel, vor dem KSV Auedamm (Ria Heckmann, Lena Ruzic, Greta Helbing, Mina Parvaresh und Marie Müller) und der KTV Obere Lahn.

Beim Wettkampf 2 (LK3) belegte der FTSV Heckershausen mit Nina Riese, Zoé-Martine Böttcher, Johanna Eull, Maja Hoffmann, Isabelle Rüdiger und Maria Schmidt den ersten Platz mit zwei Punkten Vorsprung vor dem TV Horas und dem TV Hersfeld.

Mit über 9 Punkten Vorsprung gewann die Mannschaft des FTSV mit Laura Köhler, Carolina Schmale, Teresa Jansen und Svea Hellemann vor der KTV Fulda und der GSV Eintracht Baunatal in der anspruchsvollsten Kür (LK2). Aufgrund der sehr guten Leistungen am Balken und Boden konnte das Team sich von der KTV Fulda absetzen und gilt nun als Favorit beim Hessischen Landesfinale.

Am Sonntag bewiesen die Turnerinnen des Turngaues Nordhessen ihre Stärke in den Pflichtstufen erneut und erreichten in der P5/6 den ersten Platz durch den FTSV. Hier zeigten Maya Börner, Lilly Knoch, Madeleine Hoffmann, Mariella Fedelle und Mia Becker eine ausgeglichene Mannschaftsleistung. Der GSV Eintracht Baunatal verpasste in diesem Durchgang knapp die Qualifikation und kam ebenso wie die Turnerinnen des FTSV im Wettkampf P5 auf den 4. Platz. Weiterhin qualifizierten sich in der P5 die KSV Auedamm mit Lilly Marie Jordan, Silja Geck, Adele Griesel, Uljana Ussov, Isabella Zwicklbauer und Emily Mantschuk auf dem dritten Platz.

Im letzten Durchgang am Sonntag gewann der GSV Eintracht Baunatal die höchste Pflichtstufe P6-9. Besonders Tamina Kaiser und Alina Schlutz verhalfen mit hohen Wertungen ihrer Mannschaft zum Sieg. Die TG Großalmerode verpasste auf Platz vier das Podest um 2 Punkte.

Volker Hennig

 

Siegreiche FTSV-Turnerinnen im Wettkampf 1, LK2 (v.l.): Teresa Jansen, Laura Köhler, Svea Hellemann, Carolina Schmale
Siegreiche FTSV-Turnerinnen im Wettkampf 1, LK2 (v.l.): Teresa Jansen, Laura Köhler, Svea Hellemann, Carolina Schmale