Inhaltsbereich: Kreisligawettkämpfe des Turngaues auf hohem Niveau

Baunatal. Sehr harmonische Auseinandersetzungen an den Geräten erlebten rund 300 Zuschauer in der Baunataler Rundsporthalle beim ersten Durchgang der Kreisligawettkämpfe des Turngaues. 35 Riegen in fünf Wett- und Altersklassen zeigten in ihren Übungen hohe Schwierigkeiten und wussten bei Kampfgerichten und Zuschauern sehr zu gefallen.

Gleich zu Beginn der Wettkämpfe bewiesen die Jüngsten im Wettkampf 1 (Jahrg. 2008 und jünger), dass sie die neuen Pflichtübungen schon sehr gut beherrschten. Die TSG Elgershausen holte dank starker Leistungen an Sprung und Barren den Tagessieg vor der KSV Auedamm und TSV Immenhausen. Die Wettkampfgemeinschaft KSV Baunatal/Auedamm ließ sich im WK 2 (2006 u. jünger, P4/P5) den Sieg nicht nehmen und liegt nun mit 12:0 Punkten vorn, vor TSV Immenhausen und TSG Elgershausen. Ein starker KSV Auedamm gewann den WK 3 (2004 u. jünger, P5/P6) mit klarem Vorsprung vor FTSV Heckershausen und OSC Vellmar. Dank einer stark verbesserten Laura Pottek gewann der FTSV den WK 4 (jahrgangsoffen, LK III) vor dem OSC Vellmar und TSG Sandershausen. Auch den Wettkampf 5 (2003 u. jünger, LK IV) beherrschte Heckershausen souverän und gewann dieses Rennen mit klarem Vorsprung vor KSV Baunatal uns OSC Vellmar.

Abschließend lobte Heike Klug, Fachwartin des Gerätturnens weiblich, die gezeigten erfreulichen Leistungen und verwies auf den 2. Durchgang, der am 25. Juni in Heckershausen gestartet wird.

Volker Hennig

 

Die siegreiche Riege der TSG Elgershausen bei den Jüngsten mit (hinten v.l.): Mali-Sue Messerschmidt, Natalia Kubah, Lara Wolter, (vorn:) Emma Latta, Charlotte Dickhaut und Estella Gaida
Die siegreiche Riege der TSG Elgershausen bei den Jüngsten mit (hinten v.l.): Mali-Sue Messerschmidt, Natalia Kubah, Lara Wolter, (vorn:) Emma Latta, Charlotte Dickhaut und Estella Gaida