Inhaltsbereich: Turnerinnen des Turnleistungszentrums Kassel triumphieren in der Bundesliga 3

Laurana Schachtschneider 6. in der Einzelwertung

Heidenheim. Einen nahezu perfekten Wettkampf zeigten vier junge Turnerinnen des Leistungszentrums Kassel beim Wettkampf in der 3. Turn-Bundesliga am Samstag in Heidenheim. Angetreten für die TG Lahn-Dill trug das nordhessische Quartett maßgeblich zum Erfolg des Teams aus Lahn-Dill bei und konnte sich am Ende mit 173,05 erturnten Punkten über den Tagessieg in der Bundesliga 3 in Heidenheim freuen.

Neben Jasmin Mader (TG Lahn-Dill), österreichische Nationalturnerin, die letzte Woche noch bei den Turn-Weltmeisterschaften in Montreal am Start war und in Heidenheim mit großem Vorsprung den Tagessieg errang, konnte vor allem die 15-jährige Laurana Schachtschneider mit virtuosen Leistungen überzeugen. Mit einem perfekten Überschlagsalto vorwärts am Sprungtisch und einer mit Doppelsalto und Schraubensalto gespickten Bodenübung freute sie sich jeweils über die jeweils drittbeste Übung an diesen beiden Geräten. Sehr erfreulich auch die Leistungen der 12-jährigen Tabea Preuß. An allen vier Geräten eingesetzt, kam sie bei ihrem Bundesliga-Debüt auf 37,05 Zähler und überzeugte vor allem an Sprung (10,20) und Boden (9,90).

Auch die weiteren Schützlinge von Stützpunkttrainerin Michaela Mendra glänzten mit guten Leistungen und sorgten maßgeblich in Heidenheim zusammen mit dem Team Lahn-Dill für den Sieg.

Leonie Kurz war an drei Geräten am Start und konnte ihre ganze Routine erneut unter Beweis stellen. Auch Julia Kremer hatte in Heidenheim ihr Bundesliga-Debüt und überzeugte mit einer famosen Bodenkür.

Nach insgesamt zwei Wettkampftagen liegt die Turngemeinschaft aus Mittel- und Nordhessen (Lahn-Dill) aktuell mit 24:4 geturnten Tabellenpunkten auf Rang 2 und hofft, am 3. und letzten Wettkampftag, am 12.11.17 in Dresden, sich an die Tabellenspitze turnen zu können.

Volker Hennig

 

Das nordhessische Quartett (v.l.n.r): Trainerin Michaele Mendra, Julia Kremer, Leonie Kurz, Tabea Preuß und Laurana Schachtschneider (alle Leistungszentrum Kassel) [Foto: Feichtinger/nh]
Das nordhessische Quartett (v.l.n.r): Trainerin Michaele Mendra, Julia Kremer, Leonie Kurz, Tabea Preuß und Laurana Schachtschneider (alle Leistungszentrum Kassel) [Foto: Feichtinger/nh]