Inhaltsbereich: Drei starke nordhessische Turnerinnen beim DTB-Deutschland-Pokal

Laura Köhler auf dem Bronzerang

Delitzsch. Die Vertreterinnen der deutschen Landesturnverbände trafen sich im sächsischen Delitzsch zum Deutschland-Cup des Deutschen Turnerbundes im Gerätturnen. Bei nahezu tropischen Hallentemperaturen traten für die Hessische Riege Laura Köhler, Svea Hellemann (beide FTSV Heckershausen) sowie Julia Kremer (KSV Baunatal) an die Geräte.

Mit perfekten Leistungen an Barren und Boden, zudem starken Übungen am Sprung und Balken bewies Laura Köhler, dass sie zur deutschen Spitze im leistungsorientierten Breitensport gehört. Ihren brillanten Wettkampf krönte sie mit dem Bronzerang in der höchsten Altersklasse (18+). Ihr akribisches und fleißiges Training im Heimatverein sowie im Leistungszentrum Nordhessen und ihr großer Ehrgeiz wurden damit reichlich belohnt.

Im gleichen Wettkampf erreichte Julia Kremer den 13. Platz und wusste am Sprung und mit ihrer ausdrucksstarken Bodenkür bei Publikum und Kampfrichterinnen gleichermaßen zu gefallen.

Svea Hellemann, Schülerin des Kasseler Goethe-Gymnasiums, vertrat zum ersten Mal im Wettkampf der 14-15-jährigen den Hessischen Turnverband auf nationaler Ebene. Unbeeindruckt von der starken Leistung der weiteren Athletinnen präsentierte sie sich am Boden und Barren mit eleganten Übungen, musste aber am Balken bei zwei Stürzen wertvolle Punkte einbüßen. Am Ende landete sie in dem elitären Feld auf dem 28. Rang.

Volker Hennig

 

Laura Köhler
Laura Köhler