Inhaltsbereich: Allgemeine Bestimmungen

Im Einzelwettkampf können bis zu 16 Teilnehmer/innen pro Verein starten.
Teilnehmer/innen der Kreisliga und höherwertiger Wettkämpfe können an den Einzelwettkämpfen nicht teilnehmen. Ansonsten wird die Turnerin/der Turner vom Wettkampf ausgeschlossen.

WK 0 bis WK 2 sind an sechs Geräten zu turnen. Es gilt das Aufgabenbuch Gerättunen weiblich. Nur für den Parallelbarren gilt das Aufgabenbuch Gerätturnen männlich.
Ab WK 3 sind vier Geräte zu turnen. Es gelten die jeweiligen Aufgabenbücher Gerätturnen.

Jeder Verein muss pro Wettkampfklasse, für die er meldet, mindestens eine/n Kampfrichter/in namentlich melden. Bei nicht melden wird der Verein für den Start bei dem Wettkampf ausgeschlossen.

Die Übungen sind im Ausschreibungsheft des DTB 2015 beschrieben.
Alle Bodenübungen werden ohne Musik geturnt.

Es gibt eine Einzelwertung für Jungen und eine für Mädchen.

Meldebögen und Laufzettel werden bis vier Wochen vor dem jeweiligen Meldeschluss an die bekannten E-Mail-Adressen gesandt.
Unter dem Register „Meldebogen” befinden sich die Tabellen für die namentliche Meldung für den/die Einzelturner/in (bitte in der Reihenfolge: „Vorname Name” angeben). Hinter jedem Namen ist der Vereinsname einzutragen (dies hat auswertungstechnische Gründe). Bitte nur die Daten in dem Register „Meldebogen” zurückschicken.
Vorbereitet sind für den Wettkampf 0 bis 5 jeweils vier Tabellen.
Die unter den Registern enthaltenen Laufzettel sind ebenfalls auszufüllen und vorbereitet zum Wettkampf mitzubringen. Wichtig ist, dass der Inhalt der Laufzettel mit den Namen in den Meldebögen übereinstimmt.
Die Reihenfolgen auf den Laufzetteln mnüssen bei jedem Gerät immer gleich bleiben. Bei Nichteinhaltung erfolgt ein Abzug von 1 Punkt für den/die Turner/in.
Die ausgefüllten Tabellen bitte bis zum jeweiligen Meldetermin per E-Mail zurückschicken.

Der Ausrichter stellt beim Sprung drei Bretter während des Wettkampfes mit unterschiedlichen Stärken zur Verfügung. Eigene Vereinsbretter dürfen nicht mitgebracht werden.

Für Fragen könnt ihr euch gerne an Franziska Brunsiek wenden.